19. June 2024

Anzeigen

14.07.2006

Sommerinterview Teil 3

Sir John Waddington (ZsPP)

von Peter Carstens

Hainichen · Im Zuge der Berichterstattung zur bevorstehenden Bundeskammerwahl befragten wir die Parteivorsitzenden. Heute im Interview: Sir John Waddington (ZsPP).


Wie sehen Sie die Chancen für Ihre Partei bei der Bundeskammerwahl?

Waddington: Sehr gut. Wir sind in einem Umfragehoch, die Regierung hat sich viel vorgenommen und nur wenig erreicht. Der Wähler wird deutlich machen, dass die Abwahl der sozialen Regierung nicht in seinem Sinne war.

Wie beurteilen Sie die Chancen der Mitbewerber?

Waddington: Nun ich hoffe das die Royaldemokraten nicht mehr in der Bundeskammer vertreten sein werden, vor allem mit Herrn Redlich lässt sich keine Politik machen, das musste ich feststellen und das musste auch Frau van Mauritz feststellen.
Ich hoffe für den Kollegen Bushmills das er wieder die dritte Kraft werden kann. Die PFP ist gut in Form, obwohl es dort intern zwischen McCash und van Mauritz kriselt. Dem KfZ fällt möglicherweise die Rolle des Kanzlermachers zu.

Hoffen Sie nach der Wahl an einer Regierung beteiligt zu sein? Und wenn ja, in welcher Koalition?

Waddington: Ich hoffe an einer Regierung beteiligt zu sein. Ich habe schon oft gesagt das ich die APPD unterstütze, aber sollte es nicht anders gehen würde sich die ZsPP Basis wohl auch auf eine große Koalition einlassen.

Was halten Sie von der derzeitigen Arbeit der Bundesregierung?

Waddington: Nischts. Die haben sich an die Macht wählen lassen, von einer äußerst umstrittenen Person die sich völlig aus der Regierungsarbeit zurückgezogen hat. In Sachen Wirtschaft läuft gar nichts, in der Bundeskammer erscheinen mehr Oppositionsmitglieder als Regierungsmitglieder. So kann es nicht weiter gehen.

Was wollen Sie nach der Wahl erreichen?

Waddington: Das genaue ZsPP Programm wird noch bekannt gegeben, es befindet sich noch im Entstehungsprozess. Doch sicherlich werden die Außen- und Wirtschaftspolitik hohe Prioritäten haben. Wir haben beispielsweise nicht vor uns in Sachen Judikative mit bestimmten Länderchefs zu streiten.

Die K-Frage. Wen würden Sie gern im Kanzleramt sehen?

Waddington: Also wenn ich Kanzler bin würde ich gerne Herrn Bushmills als Vizekanzler und Frau van Mauritz im Bikini sehen. (lacht)

Werden Sie vor der Wahl eine Koalitionsaussage treffen?

Waddington: Nicht mehr als ich eben schon gesagt habe. Mein Wunschkandidat ist die APPD, aber der liberale Block des ZsPP tendiert ehr in Richtung PFP. Es wird sich in den Verhandlungen nach der Wahl ergeben, mit wem der ZsPP regieren wird.

© 2003-2024 24Media-Verlag · Diese Seite ist Bestandteil der Mikronation PFKanischer Bund · Alle Angaben und Inhalte sind frei erfunden.