19. June 2024

Anzeigen

16.07.2006

Interview mit Waddington

Die Blaue Zeit sprach mit Nationaltrainer Sir John Waddington

von Pani Kattacke

Moncao · Seit Sir John Waddington Trainer der PFKanischen Nationalmannschaft ist, hat diese nur einmal verloren, ein Freundschaftsspiel gegen den amtierenden Weltmeister Tropicali.
Nach zwei Vorrundenspielen bei der WM in Moncao ist Waddingtons Team so gut wie im Achtelfinale. Wir trafen den Bundestrainer am Tag vor dem wohl schwersten Spiel, gegen VS Astor, im Mannschaftsquartier:

Kattacke:
Herr Waddington, sie haben das absolut unerfahrene Team vor gerade einmal sechs Wochen übernommen. Vorher gab es fast ein Jahr nicht einmal Freundschaftsspiele. Wie haben Sie es geschafft diese Mannschaft so fit zu bekommen?

Waddington:
Nun vom Erfolg meines Teams bin ich nicht nur begeistert, sondern auch ein klein wenig überrascht. Mein Erfolgsrezept ist die richtige Motivation zu finden, damit das Team, aber auch jeder einzelne Spieler alles gibt. Wir hatten ein Trainingslager unter optimalen Bedingungen in einem Kloster in Tropicali und konnten uns intensiv vorbereiten.

Kattacke:
Wie sehen Sie nun die Chancen PFKaniens bei der WM?

Waddington:
Das ist schwer zu sagen, es sind so viele starke Teams dabei, und dann sind da noch die ganzen Überraschungen. Ich habe mir als Ziel gesetzt das PFKanien ins Viertelfinale kommt, das klang vor einigen Wochen unrealistisch genug.

Kattacke:
Mit einem Sieg morgen gegen Astor wäre PFKanien sicher weiter. Wie sehen Ihre Pläne gegen den schwersten Vorrundengegner aus?

Waddington:
Astor ist einer der großen Favoriten bei dieser WM. Sie haben stark gespielt bis jetzt, genau wie wir auch zweimal gewonnen. Wir werden versuchen das Spiel unter Kontrolle zu bekommen, indem wir hinten gut stehen, gegen ein solch gut eingespieltes Team wie Astor hat man sonst keine Chance.

Kattacke:
Mit einem Unentschieden wären sowohl PFKanien als auch Astor weiter. Könnte man sich da nicht gütlich einigen?

Waddington:
Das wäre nicht Sinn des Spiels, wir möchten den Zuschauern ein anspruchsvolles Spiel liefern und nebenbei auch gewinnen. Wir möchten doch Usambisa und Caskar auch noch eine kleine Möglichkeit einräumen weiter zu kommen.

Kattacke:
Werden Sie gegen Astor wieder Ihre Stamm-Elf auflaufen lassen oder werden schon Spieler geschont?

Waddington:
Schonen können wir uns immer noch im letzten Spiel wenn wir sicher weiter sind. Doch gegen Astor kommt es noch mal drauf an, wir werden mit allen Stars auflaufen, nach einer Woche Erholung sind wieder alle Topfit!

Kattacke:
Na dann hoffen wir das es Morgen mit dem dritten Sieg bei dieser WM klappt. Viel Glück!

Waddington:
Das hoffe ich auch, vielen Dank!

© 2003-2024 24Media-Verlag · Diese Seite ist Bestandteil der Mikronation PFKanischer Bund · Alle Angaben und Inhalte sind frei erfunden.