19. June 2024

Anzeigen

27.04.2011

Kanzlerin bekräftigte Ansprüche auf T'schibbo

Wirtschaftsministerium prüft Durchsetzbarkeit der Aktienmehrheit

von Peter Carstens

Hainichen · Am Rande des Parlamentarischen Abends der PFKanischen Geographischen Gesellschaft unterstrich Bundeskanzlerin Inga van Mauritz (PFP) am gestrigen Abend in Hainichen die blauen Ansprüche auf das Wüstenemirat T'schibbo. In ihrer Rede 'Die Südkontinente - Plätze an der Sonne' bekräftigte die Kanzlerin, daß sie das Wirtschaftsministerium mit der Erstellung eines Gutachtens hinsichtlich der internationalen Durchsetzbarkeit entsprechender Rechtstitel beauftragt hätte. Die Aktienmehrheit des früheren Urlaubsparadies gestreßter Politiker waren vom ersten Bundeskanzler Generalleutnant Ernesto Chetpino erworben worden. Diese Ansprüche, so die Kanzlerin, seien auch nach zehn Jahren nicht erloschen.

Auf Anfrage der Blauen Zeit im Wirtschaftsministerium äußerte sich Bundesminister Henner Pommerschlitz (parteilos) noch zurückhalten: Erste Vorprüfungen würden die Position der Kanzlerin bestätigen, eine endgültige Aussage sei zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch nicht möglich. Zu dem habe sich das Kabinett noch nicht mit der Angelegenheit befaßt.

So ist die Zukunft des Wüstenemirates noch offen. Das Außenministerium dementierte Pläne, wonach die Bundesregierung eine Eintragung des Gebietes auf der OIK-Karte anstrebe. Unklar bleibt auch, ob eine politische Integration T'schibbos in den PFKanischen Bund angestrebt wird. Man darf also gespannt sein...

© 2003-2024 24Media-Verlag · Diese Seite ist Bestandteil der Mikronation PFKanischer Bund · Alle Angaben und Inhalte sind frei erfunden.