19. June 2024

Anzeigen

14.12.2003

Wolfsköpfe im Schafspelz?

Ein Kommentar von Vojislav Mihajlovic

von Vojislav Mihajlovic

Vinasy, Vesteran · "Vergessen wird dabei jedoch, dass sich dieser höchste Souverän ganz legitim und bundesweit eine Verfassung gegeben hat, die eine Sezession nicht erlaubt" - so Hobbyautor Jefferson in seinem nicht durch Recherchen belasteten Beitrag für die aktuelle FTA. Was er vergisst: Vesteran hat dieser Verfassung nie zugestimmt.

Rückblende: Nach dem Beitritt Imperias zu Ratelon erklärt sich dessen Kolonie (!) Vesteran für souverän. Nach Bürgerkrieg und drullischer Besatzung landet das Land schließlich doch bei Ratelon, dass anno 2001 noch ein deutlich besseres Image hatte. Nur: Ratifiziert hat das vesteranische Volk die Unionsverfassung trotzdem nicht; die Union selbst argumentierte, die Schaffung des Unionslandes Vesteran sei ein Herauslösen aus dem Unionsland Imperia, der früheren Kolonialmacht. Einen Beitrittsvertrag gab es schon gar nicht.

Faktisch und rechtlich kam die "Vereinigung" Vesterans mit Ratelon also gar nicht zu Stande, es sei denn, man betrachtet Vesteran als imperianische Kolonie. Einzig die vesteranische Verfassung band das Land an die Union - und dieses Band wurde in freier und demokratischer Entscheidung durchtrennt. Enttäuschend, dass das einige alte Rateloner in ihrem Großmachtstreben nicht wahrhaben wollen. Es ist bezeichnend, dass einzig die "Agressive Diktatur Kling" und die "VR Krawum" Ratelon zur Seite stehen.

"Womöglich hätte es eine legale Lösung dieses Problems gegeben" - wie denn, wenn die Abspaltung eines Unionslandes für alle Zeiten in der Unionsverfassung verboten wurde (dass dieser Verbotsartikel niemals verändert werden darf, versteht sich von selbst).

Grotesk wird es, wenn Jefferson (Madisons Schwippschwager?) von einem Verbrecherregime spricht, dass das eigene Volk als Schutzschild benutzt. Es ist natürlich für einen Reaktionär wie Jefferson undenkbar, dass eine Regierung den Willen des Volkes umsetzt. Dass die Verfassung eines Staates, der kürzlich ein sich widersprechendes Wahlgesetz verabschiedete und sonst durch Blutspendeverordnungen, Pflichtversicherungsgesetz und Signaturgesetz glänzt, über Menschenleben, über den Freiheitswillen eines ganzen Volkes gestellt wird, ist widerlich und absolut unerträglich.


"Ungehorsam ist für jeden, der die Geschichte kennt, die recht eigentliche Tugend des Menschen."
(Oscar Wilde)

© 2003-2024 24Media-Verlag · Diese Seite ist Bestandteil der Mikronation PFKanischer Bund · Alle Angaben und Inhalte sind frei erfunden.