19. June 2024

Anzeigen

26.02.2004

Schlafmützen und Zwischenrufer

Der Einstand der SHPPK in der Bundeskammer

von Friedbrecht Findig

Hainichen, PFKanien · Alles andere als gelungen ist der Start der SHPPK in die Legislaturperiode. Getrieben von visionären Konzepten traten die Sozialhumanisten im Wahlkampf als Retter PFKaniens auf, doch von der überschäumenden Aktivität ist nichts mehr geblieben. Paolo Sanchez erschien erst gar nicht zur Konstituierung, ließ sich dann aber doch kurz herab, die übrigen Abgeordeneten mit seiner Anwesenheit zu beglücken. Sein Fraktionskollege Hermann Graf van de Gutmann brillierte durch wenig geistreiche Zwischenrufe und tat auch sonst alles, um seinem aus dem Wahlkampf herrührenden Image gerecht zu werden.

Besonders ernüchternd wirkte das bodenlose Unwissen Gutmanns in Sachen Verfassung - eigentlich Grundwissen eines jeden verantwortungsvollen Staatsbürgers, vor allem aber unverzichtbares Handwerkszeug eines Berufspolitikers. Von einem Volksvertreter, der noch dazu Kanzlerkandidat der SHPPK war, muss man erwarten können, die Verfassung wenigstens ein Mal überflogen zu haben.

Nach einem kleinen Likör-Maleur des Prof. Jupp und geringerer Verwirrung über die zwischenzeitliche Umgestaltung des Plenarsaals gelang dann mit der Wahl Siegfried Berningers doch noch die Bestimmung eines neuen Bundeskammerpräsidenten. Letztes Hindernis auf dem Weg zum parlamentarischen Tagesgeschäft ist der Beschluss über die Geschäftsordnung. Größere Komplikationen sind aber nicht zu erwarten, da die Zustimmung der KfZ-Fraktion als sicher gilt. Damit wird die mittlerweile drei Wochen andauernde Lähmung der Bundeskammer hoffentlich ein Ende nehmen.

© 2003-2024 24Media-Verlag · Diese Seite ist Bestandteil der Mikronation PFKanischer Bund · Alle Angaben und Inhalte sind frei erfunden.